Warum ein Kindergarten?


Im Jahr 1989 gingen schockierende Bilder von eingesperrten, verwahrlosten Kindern um die Welt und zwischen den Plattenbauten der Städte langweilten sich Massen von Jungen und Mädchen, um die sich niemand kümmerte. Es war das Ende des Kommunismus in Rumänien, dessen atheistischer Geist das ganz Land gefesselt hielt. Zeitgleich hielt der Materialismus Einzug und  Werte, die sich über Jahrzehnte gehalten haben, wurden über Nacht auf den Kopf gestellt. Das führte 1 ½ Jahre später zur Geburtsstunde des Kindergartenprojektes. In der heutigen Zeit drängen tausende junge Menschen auf der Suche nach Arbeit und Perspektive ins Ausland. Sie hinterließen 2014 bis zu 70.000 Sozialwaisen. Noch nie gab es eine so große Orientierungslosigkeit und so viele verhaltensauffällige Kinder wie heute.

Hilfe durch Betreuungsarbeit


Wir als Hilfswerk setzen in dem Alter an, wo noch Hoffnung für die heranwachsende Generation vorhanden ist – bei den Kindergartenkindern.

Kinder aus allen Bevölkerungsschichten und Konfessionen finden in unseren Kindergärten eine herzliche Aufnahme, wo sie Wertschätzung erfahren und sich von Gott und den Menschen geliebt wissen. Sie erhalten eine intensive Vorbereitung auf die Schule und werden im Bedarfsfall mit Kleidern und Lebensmitteln versorgt. Wir wollen sie für die Herausforderungen des Lebens stark machen, damit sie später an den Schaltstellen des Landes positiven Einfluss auf ihre Gesellschaft nehmen können. Unsere Erzieherinnen sind der Schlüssel zum Herzen dieser Kinder, deshalb legen wir großen Wert auf die fachliche und persönliche Betreuung und führen regelmäßige Schulungen durch. Derzeit unterstützt Hoffnung über 30 Kindergärten. Sie funktionieren in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Kirchengemeinden. Weit mehr als 10.000 Kinder haben bisher unsere Einrichtungen durchlaufen.

Wie kannst du helfen?

Durch die Übernahme einer Patenschaft von mindestens 25 € bekommen sie symbolisch ein Kind zugeteilt und lernen seinen Kindergarten kennen. Um niemand zu bevorzugen kommen die Leistungen aber allen Kindern gleichermaßen zugute. Eine Patenschaft dauert so lange, bis sie von ihnen gekündigt wird.
Dadurch helfen sie, das gesamte Kindergartenprojekt am Leben zu erhalten und mit Möbeln, Spiel- Lehr- und Verbrauchsmaterial zu versorgen und die Erzieherinnen zu schulen. Für einige Stunden am Tag schaffen sie besonders für benachteiligte Kinder eine Oase des Friedens, des Spielens und Lernens. Außerdem erhält jedes Kind eine Kinderbibel als einmaliges Geschenk.

In jedem Kindergarten werden die Geburtstage der Kinder gefeiert. Doch das kostet Geld für die Kindergärten, das sie meistens nicht haben. Wer möchte, kann einer Erzieherin diese Arbeit abnehmen und für 20 Kinder kleine Geschenke mit gleichem Inhalt (z.B. kleines Spielzeug und Süßigkeiten) verpacken.
Das Päckchen anschließend an das Büro in Rudersberg schicken. Wir übergeben es dann einer Erzieherin, die somit für ein Jahr die Geburtstagsgeschenke vorrätig hat.

Du hast keine Zeit Persönlich bei einem Einsatz vor Ort dabei zu sein, kein Problem, durch deine Spende ermöglichst du einer Familie in Rumänien ein Grundlage für ein besseres Leben. Mit deiner finanziellen Unterstützung können weiter Kindergärten eingerichtet und Erzieherinnen geschult werden.

Schreib uns an für weitere Informationen.

  • 35

    Kindergärten in Betreuung

  • 140

    Mitarbeiterinnen

  • 2008

    aktuell betreute Kinder

  • 11504

    bisher betreute Kinder

Aus unserem Blog


Mitten ins Herz getroffen 5. Juli 2017 By mitarbeiter 0 Comments

Anfang des Jahres erhielt HOFFNUNG von der „Evangelischen Gemeinde St. Matthäus“ in Augsburg 500 rumänische Kinderbibeln gespendet. Sie wurden an die Kinder der kleinen Gruppen (3-4 Jährige) aus unserem Kindergarten Netzwerk verteilt. Hier ein paar Reaktionen aus den Kindergärten:... Read More