{:de}

Müllberg mit Blick in die Zukunft?


Als vor ca. 20 Jahren Roma-Familien aus dem Norden Rumäniens auf der Suche nach Arbeit in den Westen des Landes umsiedelten, konnte niemand ahnen, dass ihre Hoffnung auf ein besseres Leben im Keim erstickt werden würde.

Heute leben sie am Rande der Stadt Arad auf einem Müllberg (Alfa), der als Ablageplatz für Bauschutt dient. Diese Menschen sind seit Generationen von der Gesellschaft ausgeschlossen. Aufgrund ihrer ethnischen Herkunft als Roma wird ihnen Arbeit und Integration in das soziale System verweigert. Doch auch sie sind wertvolle Menschen und nach Gottes Ebenbild geschaffen. Ihre zahlreichen Kinder träumen davon, Ärzte, Lehrer oder Mechaniker zu werden. Aber ihre Realität ist hart, die „Hütten“ nicht isoliert und ohne Wasseranschluss und die Menschen haben keine ausreichende Schulbildung.

 

Nachhaltige Hilfe auf dem Müllberg


Damit für diese Menschen, die auf Alfa leben, eine Zukunft mit Perspektive geschaffen wird, wurde das Projekt „Zukunft für Alfa“ vor einem Jahr ins Leben gerufen.

Mit dem Christus-Zentrum Weinstadt als Kooperationspartner von „HOFFNUNG für eine neue Generation e. V.“ wollen wir sie auf ihrem Lebensweg begleiten, damit die kommende Generation der Romas den Durchbruch aus dem Teufelskreis der Armut schafft. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Kinder im Kindergarten zu betreuen, sie auf die hohen Anforderungen der Schule vorzubereiten und ihnen Hausaufgabenhilfe anzubieten. Durch den Zugang zu frischem Wasser, zu Duschen und sauberer Klei- dung wollen wir die Abgrenzung zur Gesellschaft abbauen und durch eine tägliche warme Mahlzeit ihre körperliche und gesundheitliche Entwicklung unterstützen.

Mit Networks Romania, einem weiteren internationalen Missionsteam, werden wir für die Erwachsenen Arbeitsplätze erschließen, damit sie ohne fremde Hilfe für ihre Familien sorgen können. Das Hilfswerk Networks Romania hat in den letzten 20 Jahren in Rumänien unter Romas schon viele Projekte erfolgreich umgesetzt.
Mit dem Projekt „Zukunft für Alfa“ investieren wir in die Zukunft eines Landes und schaffen ein multiplikationsfähiges Werkzeug, welches das Land reformieren wird. Dazu erstellen wir eine Container- anlage am Rande des Müllbergs.

 

 

 

 
 
 

Unser Projekt wird auf VIER SÄULEN/SCHWERPUNKTE ausgerichtet:


  • width=

    HYGIENE

    Wir stellen Duschen und Toiletten für die Kinder in einer Con- taineranlage zur Verfügung.

  •  
     

    • width=

      ORIENTIERUNG

      Wir schaffen Ausbildungs- und Arbeitsplätze, die zur Produktion von hochwertigen Produkten erstellt werden.

    •  
       

      • width=

        PÄDAGOGIK

        Wir vermitteln christliche Werte und betreuen in einem ersten Step 70 Kinder im Vorschul- und Schulalter in der Containeranlage.

      •  
         
         

        • width=

          ESSEN

          Wir sorgen für eine tägliche warme Mahlzeit für die betreuten Kinder.

        •  
           

           

           
           
           

          Unsere Kooperationspartner:


          • width=

            Christus-Zentrum Weinstadt

            mit dem Bereich Interkulturelle und Soziale Dienste, verantwortlich Melanie Egli

          •  
             
             

            • width=

              NetWorks Romania

              verantwortlich: Lee Saville

            •  
               

              • width=

                Projektkoordinator

                Eberhard Müller mit Ehefrau Christine

              •  
                 

               

              {:}{:en}

              Landfill with a Vision for the Future?


              When 20 years ago Roma families from the north of Romania moved to the west of the country looking for work, nobody could guess that their hope for a better life would be nipped in the bud.

              Today they live on the edge of the town Arad on a landfill (Alfa) which serves as a dump for building rubble. These people have been excluded from society for generations. Due to their ethnic origin as Roma people, they are denied work and integration into the social system. But they too are valuable people, created in God´s image. Their many children dream of becoming doctors, teachers or mechanics. But their reality is hard. Their “shacks” are not insulated and have no water supply and they do not receive a proper education.

              Sustainable Aid on the Landfill


              In order that these people who live on Alfa can be given a future with perspective, the project “Future for Alfa” was called into being one year ago.

              ogether with the Christus Zentrum church in Weinstadt, a cooperation partner of “HOFFNUNG für eine neue Generation e.V.” (HOPE for a new generation,) we want to accompany the new generation of Roma people on their journey in life, so that they can break out of the vicious circle of poverty.

              We have made it our goal to care for children in kindergarten and to prepare them for the high demands of school, as well as offering them help with their homework. By giving them access to fresh water for showering and clean clothes, we want to pull down the walls of exclusion from society, and also, by giving them a hot meal every day, we want to promote their physical health and development.
              Together with “Networks Romania,” another international missionary team, we will provide jobs for adults so that they can provide for their families without outside aid. Over the last 20 years the charity “Networks Romania” has successfully realised many projects among the Roma people in Romania.With the project “Future for Alfa,” we are investing in the future of a country and we are investing in people who, in their turn, will reform the country. That is why we are building a container unit on the edge of the landfill.

              Our project will consist of 4 main priorities:


              • width=

                HYGIENE

                We will provide the children with showers and toilets in a container unit.

                • width=

                  ORIENTATION

                  We will provide training and jobs in the production of qualitative products.

                  • width=

                    TEACHING

                    We will teach Christian values to and, as a first step, care for 70 pre-school- and primary school children in the container unit.

                    • width=

                      MEALS

                      We will provide one hot meal a day for the children in childcare.

                    • Our Cooperation partners:


                      • width=

                        Christus-Zentrum Weinstadt

                        Intercultural und social ministry, headed up by Melanie Egli

                        • width=

                          NetWorks Romania

                          Leader: Lee Saville

                          • width=

                            Project coordinator

                            Eberhard Müller and his wife Christine

                          {:}

Wie kannst du helfen?

durch Patenschaft für ein Kind, Mitarbeit bei Einsätzen, Gebet oder finanzielle Mittel. Kontaktiere uns über das Kontaktformular um mehr Informationen zu erhalten.

Für die Anschaffung von 15 Container und einem Außenspielplatz benötigen wir einmalig ca 90.000 €. Verpflegungs-, Unterhalts- und Personalkosten belaufen sich auf ca. 60.000 € jährlich.

Bitte überweisen Sie Ihre Spenden unter dem Vermerk "Zukunft für Alfa"
Bei weiteren Fragen gerne jederzeit über das Kontaktformular.

Aus unserem Blog


Zu diesem Thema sind leider noch keine Einträge vorhanden.